Großer Jubel nach 33:29-Sieg in Stadtlohn

6. Mai 2023

SGH-Damen-Reserve steigt auf

Die zweite Damen-Mannschaft der SGH Ibbenbüren hat den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Nach einem 33:29-Sieg in Stadtlohn jubelte die Mannschaft von Trainer Daniel Wiedelmann.

Die zweite Damen-Mannschaft der SGH Ibbenbüren hat sich den Wiederaufstieg in die Landesliga gesichert. | Foto: SGH

Die Handballdamen der zweiten Mannschaft der SG Ibbenbüren dürfen jubeln. Mit 33:29 (16:12) siegte die Mannschaft von Trainer Daniel Wiedelmann am Samstag beim SuS Stadtlohn und machte damit den Aufstieg perfekt. Gemeinsam mit dem TV Emsdetten, der die Tabelle punktgleich mit der SG anführt, kämpfen die Ibbenbürener Frauen in der kommenden Saison in der Landesliga um Punkte.

Damit hat die Mannschaft, die im Vorjahr noch als HCI antrat, den „Betriebsunfall“ Abstieg auf Anhieb korrigiert. Eigentlich stand der HCI seinerzeit durchgehend auf einem gesicherten Tabellenrang. Am letzten Spieltag gastierte das Team bei der HSG Tecklenburger Land. Bei einem Punkt Vorsprung hätte ein Unentschieden zum Klassenerhalt gereicht. Doch der HCI verlor mit 32:40 und musste den bitteren Gang in die Münsterlandliga antreten. Die HSG blieb in der Liga.

Nun treffen sich beide Clubs bald wieder. Nach dem Zusammenschluss zwischen ISV und HCI nimmt die Mannschaft als SGH Ibbenbüren 2 das Rennen in der Landesliga auf und will sich in der Klasse etablieren. „Das schaffen die Mädels auch“, ist Trainer Daniel Wiedelmann überzeugt. Der wechselt im Sommer nach vierjähriger Tätigkeit als Damentrainer zum TVE und freut sich sehr darüber, dass es zu seinem Abschied mit dem Aufstieg geklappt hat. „Und der ist voll verdient, die Mädels haben über die Saison gesehen eine tolle Leistung gezeigt“, erläutert Wiedelmann.

Nach einer Hinrunde mit Höhen und Tiefen drehte die Mannschaft in der zweiten Saisonhälfte richtig auf, fuhr bisher neben einem Unentschieden und einer Niederlage acht Siege ein. Die Partie am Samstag beim SuS Stadtlohn war zunächst von Nervosität geprägt, ehe die SGH-Damen alles klar machten, sicher mit 33:29 gewannen und damit den Aufstieg perfekt machten.

Tore: Witt (8), Werner (7), Brügge (5), Strootmann (4), Sriskandarajah (3), Ostendorf (2), Kleemann (2), Hütt (1), Aßmann (1).

Zur Mannschaft


Artikel geschrieben von Alfred Stegemann
In der IVZ erschienen am Sonntag, 03.05.2023

App-Download

Android Apple