Männliche A-Jugend der SG Ibbenbüren verliert bei der JSG HLZ Ahlen

5. Dezember 2022

Das Spiel bei der JSG Ahlen sollte nicht einfach werden, das war den Ibbenbürenern von Anfang an klar.

Genau aus diesem Grund war die Vorgabe, von Beginn an mit Kampf und Konzentration dagegen zu halten, denn man wollte nicht unter die Räder geraten. Doch anscheinend verursachte der Respekt vor den Drittliga-Nachwuchsspielern nicht die geforderte Einstellung und so kam es zu einem klassischen Fehlstart, durch den die Partie eigentlich bereits nach 20 Minuten entschieden war.

Über die Spielstände 4:1, 5:3 und einem 4-Tore-Lauf stand es nach 13 Minuten 9:3 gegen uns und Trainer Andre Menger legte die grüne Karte vor, um seine Jungs wachzurütteln. Doch die erfahreneren Spieler der Gastgeber spielten ihre ganze Souveränität und Cleverness gekonnt aus und unserem Team wurde schnell klar, dass es nur um Schadensbegrenzung gehen konnte. Somit wechselte man bei dem Halbzeitstand von 24:12 die Seiten.

In den ersten 20 Minuten der 2. Halbzeit war der Spielverlauf nur 13:12, aber insgesamt war der Vorsprung des Gastgebers bereits sehr stattlich, sodass jeder an diesem Abend erkannte, dass „die Trauben zu hoch hingen“. Trotzdem zeigten die Ibbenbürener einen guten Kampfgeist, erzielten weiterhin ihre Tore und packten in der Abwehr auch aggressiver zu. Doch über die Spielstände von 30:15, 34:21 und 39:25 schafften sie es nicht mehr, den Abstand entscheidend zu verringern.

Mit einem Endstand von 45:28 ging man ernüchtert in die Kabine. Alles in allem war es zu wenig, um die Gastgeber irgendwie ins Wanken zu bringen.

Nun heißt es Winterpause, um die Kräfte zu reaktivieren und im neuen Jahr die Punkte zu sammeln, die man in der Hinrunde liegengelassen hat.

Für die SG spielten:
Nils Heitjan (TW), Cedric Guhe (11), Luca Niehoff (7), Mateusz Raczynski (4), Simeon Guhe (2), Ben Saatkamp (1), Fabian Winter (1), Florian Koenig (1), Kjell Kosler (1), Nico Brockmeyer.


Zur Mannschaft

App-Download

Android Apple