Männliche C1 kämpft sich zu einem knappen Heimsieg gegen Gronau

16. Januar 2023

Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit setzte sich die C1 der SGH Ibbenbüren am Ende mit 29:26 (10:8) gegen den SV Vorwärts Gronau durch.

Thore Kosler beim Torabschluss| Foto: Guido Keeve

So richtig gut kamen die Jungs der C1 am Sonntag nicht in das Heimspiel gegen den SV Vorwärts Gronau. Das erste eigene Tor gelang erst mit dem sechsten Wurfversuch in der vierten Minute. So machte man die Jungs aus Gronau unnötig stark und ließ sie gut in die Partie finden. Folglich führte Gronau in der 18. Minute bereits mit 8:4. Eine Auszeit der Trainer folgte und es wurde klar besprochen, was zu ändern ist. Aus einer soliden Deckung heraus sollten schnelle Tore erzielt, wenn dies nicht möglich ist, sollten neu eingeübte Spielzüge zum Torerfolg führen.

Die Umsetzung gelang den Jungs sehr gut und so folgte bis zum Ende der ersten Halbzeit ein 6:0 Lauf der Ibbenbürener.

Wer nun, im zahlreich erschienen Publikum, auf einen entspannten Handball-Sonntag, an dem das Spiel locker nach Hause gespielt wird, hoffte, der wurde enttäuscht. Die kämpfenden Gronauer Jungs kamen wieder ins Spiel zurück und profitierten von einer Abschlussschwäche der Ibbenbürener, die so eklatant in dieser Saison noch nicht auftrat. So glich Gronau das Spiel in der 37. Minute zum 16:16 aus. In einer spannenden Schlussphase war es schließlich der Wille und die individuelle Klasse der Jungs, die einen knappen 29:26 Heimsieg ermöglicht haben.

Linus Keeve, Max Lukas Stöttner, Maxim Demtschuk, Frederik Gaube, Tom Glüsing, Thore Kosler, Jan Krützmann, Lukas Manemann, Noah Metahri, Jean-Luca Ortwein, Joscha Peters, Luca Witt


Zur Mannschaft

App-Download

Android Apple