Nach verlorenem Hinspiel, männlicher C2 glückt Revanche gegen Steinfurt 2

19. Februar 2023

Unter denkbar schlechten Voraussetzungen traf man sich gestern an der Halle Bockraden. Nach einer durchwachsenen Leistung und einem Unentschieden gegen Nottuln letzte Woche wollte man sich gegen Steinfurt deutlich besser präsentieren. Jedoch machten drei Ausfälle, darunter auch der Torhüter, die Sache nicht einfacher. Glücklicherweise konnte der Kader durch vier Spieler aus der D Jugend verstärkt werden. Milo Schule, Ole Bogena und Joel Wiedei füllten die Lücken auf dem Feld, Tobias Hoffmann ersetzte den angeschlagenen Torhüter.

Obwohl der Gegner teilweise körperlich überlegen war, machte die SG Ibbenbüren schnell deutlich, dass man die Punkte gerne in Ibbenbüren behalten wollte. Mit taktisch überlegenem Spiel konnte man die Stärken der Steinfurter gut kontrollieren. So wuchs der Vorsprung bis zur Halbzeit auf komfortable sechs Tore. Auch in der zweiten Hälfte bekam der Gegner keinen Zugriff. Einzig einige Abschlüsse, unter anderem von der schätzungsweise 1,90 m großen Nr. 29 der SG Steinfurt, führten zum Erfolg. „ Solche Spieler kann man schwer verteidigen. Daher war unsere Vorgabe, ihn gar nicht erst an den Ball kommen zu lassen. Das haben die Jungs perfekt umgesetzt. Sie haben sich von der Größe kaum beeindrucken lassen“, berichteten die Trainer nach dem Spiel. Auch wenn das Ergebnis mit 30:27 nicht überdeutlich ausgefallen ist, so hatten die Ibbenbürener das Spiel in der zweiten Halbzeit doch jederzeit im Griff. Nun hofft man auf ein gutes Ergebnis gegen Stadtlohn in zwei Wochen. Dort tritt man, mit hoffentlich vollständigem Kader, zum letzten Spiel der Saison an.


Zur Mannschaft

WhatsApp-Kanal