Männliche C1: Rückrundenspiel gegen Bielefeld/Jöllenbeck in der Landesliga

27. Februar 2022

Am vergangenen Samstag wollte die männliche C1 beweisen, dass sie mehr kann, als sie im Hinspiel gegen den TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck vor ein paar Wochen gezeigt hat. Zur Erinnerung: das Spiel endete mit einem unglücklichen Zwei-Tore-Rückstand und einem Sieg für die Bielefelder.

Hatten im Hinspiel die Ostwestfalen noch den Vorteil mit Harz spielen zu können, wurde nun in Ibbenbüren ohne Haftmittel gespielt. Damit lag der Vorteil dieses Mal bei den Ibbenbürenern.

Von Beginn an zeigte die JSG, dass eine Niederlage für sie keine Option war. Die Heimmannschaft trat von Beginn an selbstsicher auf und zeigte ein ansprechendes und schnelles Angriffsspiel. Dabei stand die Abwehr sicher und ließ wenig Raum für die Gegner, die mit einer solchen Entschlossenheit offenbar nicht gerechnet hatten.

Lars Bogena trifft insgesamt viermal | Foto: Nele Heitjan

Das Halbzeitergebnis zeigte dann auch deutlich den Unterschied zum Hinspiel: mit einem deutlichen 18:5 Vorsprung ging es in die Kabinen.

Auch nach der Pause blieben die Jungs der JSG konzentriert. Sie ließen den Gegnern kaum Chancen ins Spiel zu finden und zeigten weiter ein gutes Angriffs- und Abwehrspiel. Die Partie endete mit einem hoch verdienten und klaren 30:15 Sieg für die Ibbenbürener.


Zur Mannschaft

WhatsApp-Kanal